Hans und Helga Maus-Stiftung

Die Hans und Helga Maus-Stiftung wurde im Jahr 1996 von der Unternehmerwitwe, Frau Helga Maus zur Alleinerbin bestimmt. Die Stiftung erhielt im Jahr darauf die staatliche Genehmigung und Anerkennung ihrer Gemeinnützigkeit. Sie ist damit Steuer befreit. Dieses gilt auch für die ihr zugewandten Spenden.

Satzungsgemäß hat die Stiftung einen Vorstand und einen Beirat. Alleinvorstand ist gegenwärtig Herr Prof. Dr. jur. Roderich C. Thümmel. Beiräte sind: Herr Bernd Schneider (Vorsitzender), Köln und Herr Ronald F. M. Schrumpf, Leinfelden-Echterdingen.

Stiftungszweck

Zweck der Stiftung ist laut ihrer Satzung jede ihr mögliche Förderung der Forschung und Betätigung auf dem Gebiet des Tierschutzes in Baden-Württemberg und an der Tierärztlichen Hochschule in Hannover.

Ausschüttung der Stiftungserträge

Vorstand und Beirat entscheiden von Jahr zu Jahr über die Ausschüttung der Stiftungserträge an förderungswürdige Tierschutzvereine und -institutionen in Baden-Württemberg und an die Tierärztliche Hochschule in Hannover. Gefördert wurden in den vergangenen Jahren u.a. örtliche Tierschutzvereine, Einrichtungen der Erforschung und des Schutzes der heimischen Vogelwelt, Einrichtungen, die sich den Schutz hilfsbedürftiger Pferde und Igel zum Ziel gesetzt haben und ähnliches mehr. Zur Ausschüttung kommen jährlich insgesamt Erträge im fünfstelligen und unteren sechsstelligen Bereich. Getätigte Förderungen begründen keinen Rechtsanspruch für weitere Unterstützungen.